Menu

Trigger-Stoßwellen-Therapie

 

Was sind Trigger?

Die meisten Schmerzen am Bewegungsapparat werden durch sogenannte TRIGGER verursacht. Trigger sind dauerhaft verkürzte und verdickte Muskelfasern. Ausgelöst werden diese häufig einen Unfall (Schleudertrauma, Sportunfall), eine ungeschickte Bewegung(Hexenschuss, Ischialgie, usw.), eine Stress-Situation oder andere ungewöhnliche Belastungen. Hierbei werden die Muskelfasern durch Überlastung/ Überdehnung geschädigt. Im Laufe der Zeit entsteht ein Teufelskreis aus Muskelfehlfunktion, Fehlhaltung, eingeschränkter Bewegung und immer mehr Trigger entstehen.

 

Folgen der Trigger

Symptome sind ständige Verspannungen, chronische Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, sensible Störungen, Bandscheibenvorfälle usw.

 

Behandlung der Ursache

In vielen Fällen werden nur die Symptome bzw. Folgen von Triggern behandelt. Die Ganzheitliche Trigger-Therapie setzt an den Ursachen ihrer Beschwerden, den Triggern, an und stellt somit oft eine langfristige erfolgreiche Therapie dar.

 

 

 

 

Indikationen

und z.zt läuft eine Studie in der Uni Freiburg zur Stosswellentherapie bei schlechtheilenden offenen Wunden.

siehe Film

 


Die Trigger-Therapie

Ein zentraler Bestandteil der Trigger-Therapie ist die Auflösung der Trigger mit Hilfe von extrakorporalen Stoßwellen!

 

Vorteile

Stoßwellen sind schnelle Schallwellen, die über ein Handstück in den Körper eingekoppelt werden:

 

 

Die energischen Schallwellen:

So ist sie eine risikoarme und effektive Alternative zu herkömmlichen Behandlungsmethoden, weil sie sich nicht nur auf die Trigger selbst, sondern auf den ganzen Menschen konzentriert!

 

 

Nebenwirkungen

Die Stoßwellentherapie zeichnet sich durch sehr geringe Nebenwirkungen aus.

Ein wichtiger Bestandteil der ganzheitlichen Trigger-Therapie ist eine genaue Diagnose. Zu Beginn der Behandlung findet ein intensives Gespräch statt. Für die dauerhafte erfolgreiche Therapie ist es nötig, dass Sie ihre Beschwerden so detailliert wie möglich beschreiben und bitte vorhandene Röntgenbilder und Befunde mitbringen.

Planen Sie für die erste Sitzung mindestens eine Stunde Zeit ein. Die darauf folgenden Behandlungssitzungen dauern ca. 40 Minuten. In der Regel sind 3 Behandlungssitzungen notwendig. Je nach Schweregrad auch mehr. Privatversicherte und Beihilfeberchtigte bekommen eine Rechnung nach GebüH

Weiterführende Informationen

Hier finden Sie einen umfangreiche Broschüre mit vielen weiteren Informationen über das Gerät, dass ich einsetze:

 

http://www.elvation.de/images/stories/downloads/Prospekte/deutsch/PiezoWave2_0214_Web.pdf

 

Fokussierte Stoßwelle

http://www.elvation.de/images/stories/downloads/MyAct_Publication_de.pdf

 

Linear fokussierte Stoßwelle

http://www.elvation.de/images/stories/downloads/Publikationen/ESWT/Linear_Quelle_Dr_ME.pdf

 

 

 sehr gute Informationen über die Trigger-Stosswellen-Therapie finden Sie auch hier


Triggerstosswellentherapie